Menu
header photo

Hanfburg

Cannabis - Marihuana

Burmese Kush von TH Seeds

September 14, 2015

Diese Sorte ist die „langsamste der schnellen" Sorten, die Steve in diesem Artikel nennt. Er mag an Burmese Kush besonders ihre attraktiven Buds hanfsamen kaufen, die vor Harzkristallen nur so triefen. Auch ihr nicht so sedierendes High gefällt ihm gut. Wenn er diese Sorte im Growraum hat, hält er die Luftfeuchtigkeit möglichst niedrig und gibt nicht zu viel Wasser. Denn sie steht in dem Ruf, anfällig gegen Mehltau zu sein. Sie braucht 51 bis 62 Tage Blütezeit, bevor Steve die festen und dichten Kush-„Nüsse" ernten kann. Wenn er Burmese Kush raucht, nimmt er einen Zug von seinem Pur-Joint, wartet etwa 5 bis 10 Minuten auf den Effekt und wie sich das High entwickelt. Es braucht seine Zeit und kommt sehr langsam — aber gewaltig und intensiv. Steve fühlt sich dann wie eingepackt in „einem süßen Gefühl".

 

Go Back

Comment